Logo mondoli2

R946X259DE

Geschichte der Zahlen

WeihnachtsmannDer kleine Weihnachtsmann 

ausgedacht und aufgeschrieben von Uta von Arnim

Der kleine Weihnachtsmann war nur ein Meter und elf Zentimeter groß, das entspricht 111 Zentimetern, drei Einsen nebeneinander. Er war etwa so groß wie ein fünfjähriger Junge. Die großen Weihnachtsmännerlachten nicht nur über diese komische Zahl und dass er so klein war, sondern auch über seine Nase. Denn seine Nase war groß und rund und immer rot, wenn er in der Kälte Geschenke schleppte, oder wenn er mit den großen Weihnachtsmännern am Feuer saß und sich die Hände wärmte. Dann tropfte sie manchmal, seine Nase, und er zog ein pinzi kleines Tüchlein aus seiner Tasche und schnäuzte sich so laut er konnte.

Der kleine Weihnachtsmann würde auch nicht mehr größer wachsen als seine 111 Zentimeter, denn er war bereits 222 Jahre alt, dreimal die Zwei, und Weihnachtsmänner sind mit etwa 100 Jahren bereits ausgewachsen. Manchmal weinte der kleine Weihnachtsmann abends dicke Tränen in seinen weißen struppigen Bart, wenn einer der Großen gelacht hatte, weil er eine Leiter brauchte, um in seinen Rentier-Schlitten zu steigen, oder weil er an Weihnachten noch nach Mitternacht unterwegs gewesen war, um Geschenke zu verteilen, weil er nur ganz kleine Säcke tragen konnte. Oft waren die Kinder schon eingeschlafen, wenn er es endlich geschafft hatte, den Schornstein herunterzuklettern und dann stand er im Schlafzimmer der Kinder und sah die tränennassen Kopfkissen, weil die Kinder ohne Geschenke hatten ins Bett gehen müssen.